Vita

Jahr 10 (2013)

2013 gab es zwar kein neues Album, dafür steckten wir viel Aufwand und Zeit in unsere neue NotenDiele. Das erste komplette Jahr für uns als Klubbetreiber war voll mit schönen und langen Feiernächten sowie einigen hochkarätigen Künstlern, die auch das Freiberger Publikum zu begeistern wussten. Allerdings gab es auch Abende, an denen unser kleiner Laden fast leer blieb. Das war zwar nicht erfreulich und verlangte uns einen langen Atem ab, doch entwickelte sich die Diele durch Mundpropaganda und einem stetig wachsenden Interesse bis zum Ende des Jahres zu einem gut besuchten Geheimtipp, dessen Veranstaltungszahl 2014 noch steigen wird.

Doch vor allem live, als Band, stellte uns dieses Jahr vor unzählige Straßenkilometer, die uns mal wieder durch ganz Deutschland führten. Im Januar eröffneten wir im Staatstheater Cottbus das Kabaretttreffen „Ei(n)fälle“. Durch diesen Abend machten wir das erste Mal in dieser Stadt auf uns aufmerksam und setzten den Grundstein für unsere Rückkehr in den kommenden Jahren.

2013: Zwar ohne neues Album, aber mit guten Coverideen

Anfang Juni wurden große Teile Deutschlands von einer Flut überrascht und erfasst. Die Schäden, die in dieser Zeit entstanden waren immens, und obwohl unsere Heimatstadt Freiberg größtenteils verschont blieb, hatten wir das Bedürfnis zumindest ein klein wenig zu helfen. Deswegen gaben wir auf dem Balkon des Dresdner Coselpalais ein Benefizkonzert. Die beeindruckende Kulisse mit der Frauenkirche im Hintergrund und die Atmosphäre sorgten für Gänsehaut bei uns.

Auch während der Flut gaben wir ein Open-Air Konzert in Dippoldiswalde bei strömenden Regen, das uns vor allem wegen des überschaubaren, aber unglaublich ausdauernden Publikums im Kopf geblieben ist.

Anfang Juli waren wir zu Gast in Darmstadt und eröffneten das Heinerfest 2013. Anschließend gaben wir noch zwei Konzerte und genossen ausgiebig die Volksfestatmosphäre.

Zu Ostern waren wir wieder einmal an unserer geliebten Ostsee und durften ein Open-Air Konzert in Heringsdorf geben. Der Wettergott hatte diesmal vergessen den Winter zu Ostern abzublasen, so dass wir das kälteste Konzert unserer Bandgeschichte gaben. Umso überraschender, dass der Platz vor der Konzertmuschel trotzdem voll war. Ein denkwürdiger Abend! Im Sommer kehrten wir nach Binz zurück, und gaben ein Konzert vor ca. 2000 Mann auf dem wunderschönen Kurplatz, mit dem Meer im Rücken.

Mittlerweile unsere zweite Bandheimat: Die Ostsee (Binz)

Ein drittes Mal kamen wir im November zurück an die Ostsee. So oft in den schönsten Orten des Landes auftreten zu dürfen, wird auch in Zukunft für uns nicht langweilig werden.

Im August gewannen wir überraschend den Kabarettpreis "Kleiner Kuckkuck 2013" in der Lausitzer Kabaretthochburg "Zum Kuckkuck". Von allen Vorstellungen, die in der laufenden Spielzeit dort aufgeführt worden, wählte das Publikum unser Konzert vom April zum Jahreshighlight und uns zu den Senkrechtstartern der Saison.

Überraschung in der Lausitz: Der Kabarettpreis "Kleiner Kuckkuck 2013"

Das (unserer Meinung nach) beste Konzert des Jahres fand übrigens im Theater Döbeln statt. Bei unserer alljährlichen Weihnachtsshow entstand eine fast einmalige Grundstimmung, die im Nachhinein schwer zu beschreib ist. Da passte einfach jeder Gag, jeder Ton und jede Reaktion des Publikums.

Unser traditionelles Konzert im Tivoli Freiberg war einmal mehr ein sehr angenehmes Erlebnis, auch wegen unserer diesjährigen Gäste "Oh alter Knaben Herrlichkeit" und den neuen Songs im Programm "Robb'n'Roll".

2014 wohl nicht: Unser Tivolikonzert (unsere Gäste 2013: "Oh alter Knaben Herrlichkeit")

Im Jahr 2014 werden wir wahrscheinlich eine Pause von unserem Jahreskonzert machen. Die Hauptgrund dafür liegt an der ersten NotenDealer-Reise, die uns auf einen anderen Kontinent führen wird. Doch dazu mehr im nächsten Jahr.

Nach oben